Ziele des Projekts

Das übergeordnete Ziel des Projektes SolarFoods ist es ein Branchenkonzept zum Einsatz von solarer Prozesswärme für die Lebensmittelindustrie zu entwickeln. Da für den Einsatz von solarthermischen Energiesystemen eine Optimierung der Energieversorgung und energieeffiziente Prozesse Voraussetzung ist, wird sich das Branchenkonzept generell in folgende Bereiche gliedern: Das Branchenkonzept zur solaren Prozesswärme wird Anlagenbetreibern und Solar- und Anlagenplanern als Leitfaden und Berechnungswerkzeug zur Planung-, Auslegung und Errichtung von Energieeffizienzmaßnahmen und Solaranlagen dienen.



Das Branchenkonzept wird folgende Berechnungs-, Auslegungs- und Beratungswerkzeuge für die verschiedenen Subbranchen der Lebensmittelindustrie besitzen:

Ein weiteres Ziel dieses Projekts ist die Identifizierung aufstrebender Technologien in der Nahrungsmittelindustrie (emerging technologies) und die Darstellung möglicher Entwicklungen der gesamten Branche bis zum Jahr 2020/2030 und darüber hinaus. Hierbei werden aus den im Laufe des Projekts gesammelten Daten zur derzeitigen Technologie- und Altersstruktur der Betriebe und den Ergebnissen der Untersuchung möglicher Dynamiken der Technologien und Rahmenbedingungen in der Branche Handlungsempfehlungen an Forschung und Politik abgeleitet. Technologien, die aus Sicht der Lebensmittelindustrie zukunftsfähig scheinen, aber noch nicht marktreif sind sollen identifiziert und Empfehlungen an die Forschung und Forschungsförderung formuliert werden. Auch sollen Vor- und Nachteile politischer Anreizsysteme zur Steigerung des Anteils solarer Wärme in den Prozessen der Lebensmittelindustrie dargestellt werden, die auch als Vorbild für andere Branchen dienen sollen.